Hundetraining HUND-SEIN

über michHunde haben seit meiner Kindheit auf mich eine „magische Anziehungskraft“.

Sehr zum Leidwesen meiner Mutter (sie hatte große Angst vor Hunden) war bereits im Alter von vier Jahren mein größter Wunsch ein eigener Hund.

Mit 21 Jahren habe ich mir diesen Wunsch erfüllt und durfte 13 lange Jahre

mit meiner Altdeutschen Hütehündin Jojo verbringen.

Jojo hat mich seit dem dritten Semester meines Biologie-Studiums begleitet.

Bei meiner Hündin Momo hatte ich das große Glück die Welpen schon ab der zweiten Woche täglich besuchen zu können. Momo mussten wir im Dezember 2013 leider einschläfern lassen.

Vor fünf Jahren ist der Straßenhund Idgie in unserer Familie hängen geblieben.

Idgie war der Auslöser dafür, dass ich das Studium bei der ATN zum Hundetrainer und Hundeverhaltensberater absolviert habe.

Idgie ist ein sehr reaktiver Terrier-Mix mit extremem Territorialverhalten

und einem ausgeprägten Hang zur Ressourcenverteidigung.

Bei diesem Kerlchen durfte und darf ich heute noch viel lernen!

Seit Ende Dezember ist Molly in unserer Mitte.

Molly kommt aus Süditalien und hatte einen schlechten Start.

Sie ist ein sehr vorsichtiger Hund und darf bei uns noch viele Erfahrungen sammeln,

damit aus ihr ein mutiger, aufgeschlossener Hund wird. 

Ich habe seit über 20 Jahren Hunde.

Bei der Erziehung meiner Tiere war und ist es mir sehr wichtig diese zu selbstbewussten,

alltagstauglichen Mitgliedern unserer menschlichen Gesellschaft zu erziehen.

Ich möchte Hundebesitzer dazu anleiten ihre Hunde so zu erziehen,

dass sie verlässliche Familienmitglieder werden, die Freude machen

und aufgrund ihrer Erziehung viele Freiheiten genießen dürfen.

Meine Erziehungsmethoden sind leise, fair, gewaltfrei und nachhaltig.

Top